Sprechen Sie mich an! +49 2129 373 566

Termine

29. November 2017
Düsseldorf
Nutzenstiftendes Expertenwissen für Ihren Betrieb
Veranstaltung des BVMW
--> Zur Anmeldung

28. 11. – 2. 12. 2017
Moskau
Management Workshop

23. NOVEMBER 2017
Haan
Dynamik wirksam managen
BUSINESSTREFF HAAN

17. Oktober 2017
Haan
BusinessTreff Haan

28. – 31. AUGUST 2017
Moskau
Management Workshop

11. August 2017
Golfturnier
BVMW-CUP 2017

29. JULI 2017
SKulturenpark Tony Cragg
VdU Sommerevent
Verband der Unternehmerinnen

10. JULI 2017
GPM Region Rhein-Ruhr
Veranstaltung
"Multitasking ..."

22. – 29. JUNI 2017
St. Petersburg & Moskau
Management Workshop

17. Mai 2017
Düsseldorf
BVMW & TAB
Unternehmerfrühstück

24. – 27. April 2017
Moskau / Russland
Management Workshop

3. April 2017
GPM Region Rhein-Ruhr
Veranstaltung
"Adaptives Projektmanagement"



Multiprojektmanagement als Führungsaufgabe

Der Druck nimmt zu: Wie Sie die Vielzahl Ihrer Projekte stemmen

 

Projekte, Projekte und noch mehr Projekte. Dass der Anteil der Projektarbeit an der Gesamtwertschöpfung weiter rasant zunehmen wird, erscheint angesichts der Trends der Zeit wie auch zunehmender Dynamik logisch. Schließlich müssen all die neuen und zunehmend komplexeren Aufgaben umgesetzt werden, damit Unternehmen weiter am Markt mitspielen können. Und das idealerweise ohne dass sie den Beispielen eines Flughafenbaus, eines Konzerthauses oder Bahnhofs folgen.

Führungskräfte wie Mitarbeiter in Unternehmen sind gefordert, diese Vielzahl an Projekten in immer kürzerer Zeit passgenau umzusetzen. Ein hehres Unterfangen, das den Einzelnen wie auch das Unternehmen vielfach überfordert und darüber hinaus das Risiko erheblicher Verschwendung von Ressourcen birgt – und somit direkt auf das Unternehmensergebnis wirkt.

Diese zusätzliche Anforderung eines ressourcenschonenden, strategie-orientierten und ganzheitlichen Projektmanagements kann nur in einer Unternehmenskultur gestemmt werden, die Projektmanagement als Führungsaufgabe auf allen Ebenen versteht und im Miteinander aller aktiv lebt.

Dabei sind fünf Aspekte von besonderer Relevanz:

1. Projektmanagement – passgenau, statt bürokratischer Vielfraß
Geliebt wird Projektarbeit selten. Zu häufig ist mit ihr der Ruf der Bürokratie, des unangemessenen Overheads verbunden. Und in der Öffentlichkeit wie auch in Unternehmen wird eher selten über erfolgreiche Projekte gesprochen. Das professionelle Umgehen mit Projekten ist darum nach wie vor in vielen Unternehmen eine Herausforderung.

Natürlich tickt jedes Unternehmen in seiner Kultur anders und das gilt es bei der Arbeit in und mit Projekten auch zu berücksichtigen. Aber immer gilt: Ein erfolgreiches Managen der Projekte wie der Projektlandschaft funktioniert am besten mit der bekannten Maxime "Keep it smart and simple" (KISS). Also, alle Strukturen, Prozesse, Instrumente so einfach, pragmatisch und individuell wie möglich, dabei nachhaltig zu organisieren.

Denn schließlich ist Projektmanagement kein Selbstzweck. Es sichert das erfolgreiche Umsetzen von Projekten – nicht mehr und nicht weniger. Und muss dafür in allen Bereichen akzeptiert und aktiv gelebt werden.

Übernehmen Sie also nicht irgendeinen Projektmanagement-Standard 1:1. Jeder Standard ist für sich gut und gibt ein breites Spektrum an Instrumenten und Tools, überfordert in der Komplexität jedoch die meisten Projektorganisationen.
Verstehen Sie vielmehr die Standards als Angebot, um daraus die für Ihre Organisation und Ihre Unternehmenskultur passenden Methoden, Instrumente und Strukturen für die Projektarbeit in Ihrem Haus zu wählen – und machen Sie diese über individuelle Anpassungen leicht nutzbar.

2. Ihr Erfolgsfaktor: Das Top-Management
Erfolgreiches Projektmanagement erfordert eine ganzheitliche Unternehmens- und Projektkultur – und die fängt beim Top-Management an. Brandaktuell liefert die Studie “Pulse of Profession 2016” Zahlen zu dieser Kernaussage: „When more than 80 percent of projects have an actively engaged executive sponsor, 65 percent more projects are successful.
Heute stehen im Durchschnitt nur hinter 60% aller Projekte engagierte Sponsoren.

Es gibt also noch etwas zu tun. Und zwar die Verpflichtung aller Führungskräfte, Projekte zu unterstützen – auf allen Ebenen und in allen Rollen. Sei es als Linienführungskraft, Projektauftraggeber oder Mitglied in Lenkungsausschüssen oder Portfolio-Entscheidungsgremien. Das erfordert das Über-den-Tellerand-hinausschauen des Einzelnen sowie dessen Verpflichtung, Verantwortung über seinen Bereich hinaus für das große Ganze zu übernehmen. Aber ohne diese Bereitschaft wird zukünftig ohnehin kein Unternehmen überleben können. Statt Silo-Denke der ganzheitliche Blick - für viele Alpha-Tiere sicher eine Herausforderung.

Was Sponsoren für das einzelne Projekt leisten, ist zudem auf die Gesamtheit der Projekte zu transferieren. Hier gilt es bewusst die Entscheidung zu treffen, Projekte und deren Anforderungen kritisch zu hinterfragen und die dafür notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Das heißt, strategische Vorgaben zur Grundlage für Projektentscheidungen zu machen, Know-how zu vermitteln, Strukturen und Prozesse zu schaffen - und somit letztendlich eine unternehmenseinheitliche Projektkultur zu etablieren und aktiv vorzuleben.

3. Die Auswahl der „richtigen“ Projekte – eine Führungsaufgabe
„Die guten ins Töpfchen ....“ – das gilt auch für die Entscheidung zu Projekten. Denn nicht jede Idee ist wirklich ein im Sinn der Unternehmensstrategie zu realisierendes Projekt. Und gerade in Zeiten enger Ressourcen gilt es, eine Auswahl zu treffen und nur die Projekte zu starten, die nachvollziehbar auf die Unternehmensstrategie einzahlen, idealerweise zudem wirtschaftlich sind.
Entscheidungen sind hier gefragt, auch wenn sie unbequem sind. Genau das erfordert Mut und ein klares Verständnis von der Verantwortung der Entscheider, also aktive Führung durch ein beauftragtes Gremium – gestützt die Unternehmensführung.

Qualitativ belastbar geplante Projektanträge liefern die Grundlage, die neben Ressourcen, Budgets und Terminen auch Leistung und Qualität sowie die potenziellen Risiken der Projekte ausweisen. Und natürlich Aussagen über den zu erzielenden Nutzen durch das Projektergebnis treffen.
Voraussetzung dafür sind die Kompetenz der Projektleiter und der Projektmitarbeiter sowie klare Rollenprofile, Prozesse, Instrumente und Vorlagen.

Projektanträge sind somit unabhängig vom Thema vergleichbar, können nach definierten Kriterien priorisiert werden und geben den Mitarbeitern eine Vorgabe in der Vielzahl der Projektanforderungen. Klarheit, die entlastet und so auf die Motivation der Mitarbeiter einzahlt.

4. Das Projekt-Cockpit zur kontinuierlichen Steuerung
Änderungen gehören zum täglichen Projektgeschäft und beeinflussen das Projektergebnis. Diese rechtzeitig zu kennen und realistisch einzuschätzen, ermöglicht die strategisch und wirtschaftlich orientierte Steuerung aller verfügbaren Ressourcen in den einzelnen Projekten wie auch dem Projektportfolio.

Grundlage dafür sind Reports, erstellt nach einheitlichen Vorgaben und Templates und vor allem in einer Kultur, in der ein auf „rot“ gesetztes Projekt als Warnsignal und Handlungsaufforderung und nicht als Fehler des Projektleiters verstanden wird. Eine Anforderung an die Führungskräfte in Projekt und Linie.

5. Nicht zu unterschätzen: Die Projektressourcen
Strategische und wirtschaftliche Aspekte begründen die erste zu treffende Entscheidung für oder gegen ein Projekt. Aber stehen für das geplante Projekt die Ressourcen zur Verfügung? Können die Mitarbeiter die geplante Arbeit leisten?

Ein übergreifendes Ressourcenmanagement macht potenzielle Engpässe bei den Mitarbeitern genau so transparent wie die Überlast einzelner. Und zahlt somit auf die Motivation und Zufriedenheit, letztendlich auf die Bindung der Mitarbeiter an ein Unternehmen ein – besitzt im „Kampf um die besten Köpfe“ also erhebliche Relevanz.

Die Anforderung an alle Führungskräfte: Die Ressourcen der Mitarbeiter transparent und deren Verteilung damit diskutabel machen. Eine Anforderung, die wiederum ein ganzheitliches Verständnis der Führungskräfte für das Unternehmensergebnis und eine aktiv gelebte, tragfähige Projektkultur schafft. Für eine Zukunft in Zeiten immer schnelleren Wandels unabdingbar.

Unternehmen mit einer aktiv gelebten Projektkultur sind nachweislich wirtschaftlich erfolgreicher. Dazu müssen Führungskräfte in Linie und Projekt ganzheitlich Verantwortung übernehmen und auf allen Ebenen aktiv Entscheidungen treffen. Unter Nutzung der passgenauen bereitgestellten Instrumente und Tools wird so die zunehmende Anzahl der Projekte in einer gesteuerten Projektlandschaft gestemmt.
Eine Vorgehensweise, von der das ganze Unternehmen profitiert. Denn ein Nebeneffekt sind sicher zudem zufriedenere Mitarbeiter.

"Sabine Dietrich besticht nicht nur durch ihre Methodenkompetenz. Auch durch den Blick für die Situation: Sowohl im Projekt selbst als auch im unternehmenspolitischen Umfeld kann sie kritische Situationen antizipieren und frühzeitig unterstützen, diese zu vermeiden. Sie verfügt über eine starke Empathie, kann Personen sehr gut einschätzen und motivieren und findet schnell Zugang und Akzeptanz. Frau Dietrich ist den entscheidenden Tick schneller als andere und dabei 100% zuverlässig. Das sind genau die Grundlagen, die man für erfolgreiche Projektarbeit braucht ..."

Knut Alex

Chief Financial Officer / Chief Operating Officer
CiV Life Moskau

„Frau Dietrich schafft es durch ihr kompetentes, souveränes Auftreten und ihre offene Art, die Teilnehmer von Beginn an zu motivieren. Sie vermittelt alle Inhalte mit reichlich Fachkompetenz auf eine sehr lehrreiche, praxisrelevante und auf alle Teilnehmer abgestimmte Art und Weise. Dabei schafft sie in den Seminaren eine persönliche, fast schon familiäre Atmosphäre.  Untermauert durch ihren großen Erfahrungsschatz ist Frau Dietrich in der Lage, Anregungen für das Tagesgeschäft und die Projektarbeit weiterzugeben und animiert dabei die Teilnehmer, auch mal über den Tellerrand zu schauen. Auf alle Fragen und Wünsche der Teilnehmer geht sie sehr professionell ein.
Wir, und vor allem unsere Projektleiter, freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Nils-Henrik Kühne

Leiter Project Management Office (PMO)
Verband der Vereine Creditreform e.V.

"Durch die professionelle, erfahrene und individuelle Unterstützung von Frau Dietrich und mpmEXPERTS konnten wir unser Projektmanagement deutlich im Sinne unseres Reifegradmodells weiterentwickeln.

Die auf unser Unternehmen zugeschnittenen Schulungen wurden von den Mitarbeitern sehr positiv aufgenommen und haben dabei geholfen, einen Kulturwandel einzuleiten. Die gemeinsam überarbeiteten und teilweise neu eingeführten Elemente zeigen bereits Wirkung bei der Zielsetzung, unser Projektmanagement noch risiko- und kosteneffizienter aufzustellen."

Frank Raue

Leiter Betriebsorganisation der Delvag Gruppe, der Versicherungsgruppe im Lufthansa-Konzern

"Frau Dietrich führt für unser Unternehmen Führungskräftetrainings durch. Wir haben sie dafür ausgewählt, weil sie uns durch ihre Kompetenz, ihre strukturierte Arbeitsweise und ihr souveränes Handeln überzeugt hat. Seminarteilnehmer schätzen an ihr besonders den Mix aus Theorie und praktischer Anwendung. Ich schätze ihre Professionalität bei der konzeptionellen Zusammenarbeit und in der Beratung zu Trainingsdesigns und -methoden ebenso wie ihr Engagement bei der Weiterentwicklung von Trainings und Ihre Zuverlässigkeit in der Zusammenarbeit sehr."

Elke Westmeier

Spezialistin Qualifizierung, AXA Konzern AG, Köln

"Seit Jahren führen wir unsere Schulungen rund um das Projektmanagement an allen Standorten ausschließlich mit Frau Dietrich durch. Dabei reicht das Spektrum der Veranstaltungen vom Einzelcoaching bis zur Vorbereitung von Mitarbeitern für die Projektarbeit und Projektleitung. Die Schulungen wurden sehr kompetent und vor allem individuell auf die Bedürfnisse der Teilnehmer und des Unternehmens zugeschnitten, verbunden mit vielen wertvollen Tipps und Beispielen aus der Praxis. Besonders hervorzuheben ist der sehr gute Mix aus Theorie und praktischen Übungen. Das Feedback der Teilnehmer zu den Schulungen war durchgehend sehr positiv und wir können Frau Dietrich uneingeschränkt weiterempfehlen."

Dr. Jürgen Plitt

Stv. Leiter Demandmanagement, Talanx Deutschland Bancassurance

"Begeistert blicke ich auf die wertvollen und ereignisreichen Projektmanagement-Seminare von Frau Dietrich zurück. Nicht nur fachlich überzeugen die Seminare, ausgestattet mit einer reichhaltigen Toolbox für Projektleiter, sondern insbesondere auch durch den lebendigen und praxisnahen Austausch der Teilnehmer. Dem Thema Kommunikation als Schlüssel nachhaltigen Projekterfolgs wird somit an allen Seminartagen besonderer Raum gegeben. Die intensiven Trainings zur Führungskompetenz als Projektleiter machen die reichhaltigen Seminarinhalte erlebbar und zu einem „Mehrwert“ für die persönliche Weiterentwicklung."

Antje Rahlf

neue leben Lebensversicherung AG, Hamburg

"Warum ich gern mit Frau Dietrich zusammenarbeite? Sie ist erfahren und kompetent. Aufgrund ihrer mehrjährigen Tätigkeit als innerbetriebliche Dienstleisterin im Angestelltenverhältnis kennt sie die Matrix-Struktur von Projektarbeit in Großunternehmen und setzt diese Erfahrung direkt und unkompliziert in ihrem Tun um. Als Trainerin geht sie souverän mit Gruppenprozessen und didaktischen Baustellen sowie ungeplanten Stakeholder-Interventionen um und bindet diese gewinnbringend ein. Anforderungen, Bedarfe und Veränderungen in unterschiedlichen Konzeptions- und Umsetzungsphasen werden als Herausforderungen verstanden und konstruktiv aufgenommen ..."

Gottfried Rabenau

Personalentwicklung, Talanx Service AG

"Ich kann Frau Dietrich nur ein riesiges Kompliment machen. Es ist sehr erstaunlich, wie effizient sie auch diesen 3. Baustein durchgeführt hat. Sie bindet das Wissen der Teilnehmer mit ein (optimal!) und ergänzt aus Ihrer Erfahrung mit sehr konkreten Hinweisen. So habe ich den Eindruck, einen ganzen "Rucksack" voll mit in die Praxis mitzunehmen.

100% professionell, hervorragende Methodik und Seminarführung, motivierend!!! Es macht großen Spaß, mit Frau Dietrich zusammenzuarbeiten. Vielen, vielen Dank und alles Gute!"

Volker Lengemann

Talanx Service AG

"Frau Sabine Dietrich verkörpert und lebt Projektmanagement pur. Ich habe vorher schon einige andere Projektmanagement-Weiterbildungen besucht, doch keine der Veranstaltungen war so praxisnah und authentisch wie die von Frau Dietrich. Ihr großer Erfahrungsschatz aus dem richtigen, echten Projektmanagement-Leben ist in ihren Seminaren ganz deutlich zu spüren. Das ist genau das Werkzeug, das ich für meine tägliche, operative Projektmanagementtätigkeit benötige. In Frau Dietrichs Seminaren gibt es zudem immer ausreichend Gelegenheit, das Gelernte praktisch zu üben. Die Feedbacks von Frau Dietrich in diesem Zusammenhang sind Gold wert. Ich fühle mich hervorragend auf Projektmanagement vorbereitet!"

Gerd Germann

Produktmanager und Projektleiter von Produktentwicklungsprojekten
HDI Lebensversicherung AG

"Frau Dietrich leitete als externe Trainerin alle Seminarteile meiner Ausbildung zum Projektleiter nach Konzernstandards. Von der Vermittlung der Grundkenntnisse bis hin zu Rollenspielen als Kommunikations- und Führungstraining hatte sie immer das richtige Mittel parat, den jeweiligen Lerninhalt anschaulich, verständlich und professionell zu vermitteln. Dabei blieb ihre langjährige Erfahrung aus der Praxis jederzeit spürbar. Das individuelle Vorgehen macht es jedem Seminarteilnehmer möglich, auch komplexere Themen nachzuvollziehen ..."

Andreas Gaida

Produktmanager, Talanx Deutschland Bancassurance

"Ich möchte mich nochmals ausdrücklich für Ihre tolle Workshop-Begleitung letzte Woche bedanken. In unserem Haus gibt es noch interessierte Mitarbeiter, denen ich Ihren Workshop bereits wärmstens ans Herz gelegt habe ..."

Karl-Heinz Sedlmayer

Essener Systemhaus, Betrieb der Stadt Essen – IT-Strategie / Vertrieb

"Seit vielen Jahren arbeite ich mit Frau Sabine Dietrich zusammen. Dabei bin ich immer wieder aufs Neue begeistert, wie aufmerksam, zuverlässig und absolut kompetent sie ihre Kunden im Bereich des Projektmanagements begleitet. Dabei ist auch außerhalb des Seminarraums jeder Kontakt mit Frau Dietrich ein sehr angenehmer. Von mir bekommt Frau Dietrich nur 'Bestnoten'!"