Sprechen Sie mich an! +49 2129 373 566

Heute kein Druck #16

Wie viel Sinn ergibt es, wenn Sie ein gewünschtes Konzept innerhalb von zwei Tagen auf die Beine stellen – Ihr bekanntermaßen kritischer Vorgesetzter es am dritten Tag, wenn er endlich verfügbar ist, aber zerpflückt, weil er wichtige Rahmenbedingungen darin nicht berücksichtigt sieht? Ist es wirklich gut, drei Tage lang eine Linie zu verfolgen, die sich im Nachhinein als nachrangig herausstellt? Nein!

Denn was ist Ihr Ziel, gerade wenn die Ressourcen knapp sind? Sie wollen den längsten Hebel betätigen, den Sie haben. Sie wollen sicherstellen, dass Sie an den richtigen Dingen auf die effizienteste Weise arbeiten. Und Sie wollen auch nicht bei einer von vier Teilaufgaben Ihr Ziel erreichen, während Ihnen drei andere Teilaufgaben unter den Tisch fallen oder in Verzug geraten.

Statt in die allseits gegenwärtige Aktionismus-Falle zu tappen, gilt auch unter Zeitdruck: Erst denken, dann handeln! Klären Sie ab, ob Sie den Auftrag richtig verstanden haben und planen und strukturieren Sie anschließend Ihre Aufgaben. Alles andere führt zu aufwändigen und langwierigen Reparaturen.